Montag, 15. Februar 2010

Das schnelle Geld mit E-Books

Wenn man im Internet nach lukrativen Nebeneinkünften sucht, findet man bei Google auf den ersten Seiten oft Angebote, die einem viel Geld in wenigen Tagen oder Wochen versprechen. Diese Seiten sind oft nach dem selben Prinzip aufgebaut. Erst wird nur kurz angesprochen, wie man das Geld verdienen soll. Wichtige Stellen werden natürlich fett gehalten, also wieviel man in so kurzer Zeit verdienen kann. Danach folgen dann angebliche Erfahrungsberichte von Kunden. Dort werden nur die wichtigen Textabschnitte markiert, schließlich lesen nur die wenigsten Besucher den ganzen Text. Am Ende der Webseite soll man dann ein E-Book kaufen, dass wiederum stark reduziert wurde.

So locken viele Webmaster Kunden im Internet. Weder die Erfahrungsberichte noch die Preise für die E-Books sind echt. Es gibt kein E-Book, was einen Wert von 100 € hat. Schließlich gibt es auch kein einziges Buch zu dem Thema, was mehr als 40 € kostet. Die Webmaster dieser Webseiten verfolgen nur ein Ziel: Möglichst schnell viel Geld verdienen. Sie verkaufen E-Books, die inhaltlich einem Laien zwar hilfreiches Material liefern, die man aber auch kostenlos im Internet finden kann. Dafür muss man noch nicht einmal stundenlang suchen.

Das beste Beispiel für so ein E-Book ist der "Reiche Sack". Fast jeder kennt diesen Mann, der sogar einen Verdienstrechner auf seine Webseite bereit stellt. Die Werte, die da errechnet werden sind aber völlig haltlos. Es wird ein willkürlicher Wert ausgerechnet, der als "Reicher Sack" Kunde natürlich höher ist als ein Nichtkunde.

Zwar werden einem bei solchen E-Books Geld Zurück Garantien versprochen, diese werden aber eher selten eingehalten. Jeder User, der sich solch ein E-Book anschafft, sollte sich der Gefahr bewusst sein, dass er womöglich viel Geld für wenig Inhalt ausgegeben hat. Das Geld wird man auch nie wieder sehen.

Wer wirklich Geld mit der eigenen Webseite verdienen will, sollte sich lieber an Profis wenden. Es gibt ein sehr gutes Buch von Michael Bernecker und Felix Beilharz vom deutschen Institut für Marketing. Es heißt Onlinemarketing und erklärt das Thema Onlinemarketing sehr gut. Es gibt auch viele Empfehlungen, die man sofort umsetzen kann. Dieses Buch wird Ihnen auch nicht garantieren, dass Sie schnell viel Geld verdienen. Vielmehr macht es Sie auf einen langwierigen und mühsamen Weg aufmerksam, den man für den Erfolg zurücklegen muss.

Kommentare:

  1. Ich hab den "Reichen Sack" in 2008 einmal gelesen. Im Endeffekt handelt es sich um nichts anderes als ein recht oberflächlich gehaltenes Werk über Affiliate Marketing. Nicht gut genug um es zu empfehlen ... aber auch nicht schlecht genug um davor zu warnen.
    Gemessen an den großspurigen werbeversprechungen bekommt allerdings wirklich, da hast du recht, schon relativ wenig Gegenwert.

    AntwortenLöschen
  2. Das Geld, was man für den reichen Sack ausgibt, hätte man durchaus in ein besseres Buch investieren können. Das von mir empfohlende Buch ist nur ein Beispiel..... :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo ! Die Sache mit den Ebooks ist was ganz spezielles , es gibt wirklich einige sehr gute, mit nützlichen Tipps die direkt messbar sind und auch leicht umzusetzen ! Wie z.b das Ebook zum Thema wie man ein Top 10 Google Ranking in 3 Tagen schaffen kann ! Wiederum andere Themen sind sicherlich durch gute Recherche im Internet Gratis zu bekommen !! Eine sehr gute und vor allem kostenlose Möglichkeit im Internet Geld zu verdienen ist das Geld verdienen mit Werbung anschauen

    Ich wünsche allen eine gute und effektive Internetarbeit ! MFG Rolf

    AntwortenLöschen